Selbständig oder Investor zu welcher Kategorie tendierst Du?

Um ehrlich zu sein gab es für mich nur den Begriff Selbständig bevor  von Robert T.Kyosaki gehört und 2 seiner Bücher gelesen hatte.

Als erstes las ich den Cashflow Quadrant. Zum besseren Verständnis währe es aber sinnvoller gewesen erst „Ritch dad poor dad“ zu lesen, denn dann hätte ich den Inhalt von Cashflow Quadrant auf Anhieb verstanden. So musste ich es eben 2mal lesen was sicherlich auch kein Fehler war.

Er verdeutlichte mir und zeigte auf dass zwischen einer Selbständigkeit und als Investor tätig zu sein  ein gewaltiger Unterschied besteht.

Der Selbständige arbeitet wie der Name bereits sagt häufig SELBST & STÄNDIG. In welchem Bereich auch immer. Ob mit oder ohne Angestellten, ob alsHersteller, Händler oder Dienstleister.Viele Menschen denken sich „es währe schon schön der eigene Chef zu sein“. Doch die Verantwortung dafür wollen sie oft nicht übernehmen und so bleiben sie im scheinbar sicheren Angestellten Verhältnis hängen. Ich finde es durchaus schade, denn es gibt so viele Möglichkeiten wie man sich seinen Traum sein eigener Chef zu sein erfüllen kann. Häufig ist es möglich nebenberuflich zu beginnen, was natürlich einen zeitlichen Mehraufwand mit sich bringt. Hier stellt sich die erste Frage, ob Sie bereit sind diese extra Meile zu gehen? Doch Vorsicht! Gehen Sie nicht zu schnell aus ihrem Arbeitsverhältnis raus. Der Druck der sich in der Selbständigkeit ausbreiten kann, kann enorm hoch sein. Lassen sie es nicht zu dass Sie dieser Druck zu Boden bringt. ( Und ganz ehrlich, da spreche ich aus eigener Erfahrung!)Mein Tipp dazu: Gehen Sie erst voll in die Selbständigkeit wenn das Einkommen über 3 Monate 3xmehr ist als dass was sie im Angestellten-Verhältnis verdienen. Dann haben Sie genügend Polster um auch eine Durststrecke (schlechte Auftragslage, Zahlungsmoral von Kunden, Krankheit etc.) überstehen zu können. Frei nach dem Motto: Viele Menschen wollen Selbständig sein aber nicht werden. (Denken sie mal drüber nach.)

 

Der Investor hat erkannt dass der Selbständige auch nur wie ein Angestellter im Hamsterrad läuft. Manchmal sogar noch schlimmer wenn der finanzielle Druck zu hoch wird. Also investiert der Investor zu guten, hohen Renditen in Selbständige und Unternehmen die an der Front arbeiten. Hier ist allerdings zu sagen, dass es durchaus mit finanziellen Risiken verbunden sein kann. Deshalb, schauen sie sich genau um wo sie investieren. Es gibt sehr viele Möglichkeiten dafür.

Sei es im Krypto-Markt, in realen Firmen, in Trading-Agenturen, in zukunftsorientierte Unternehmen….usw.usw.usw…..

Ja wer die Wahl hat, hat die Qual. Doch es rentiert sich sehr sich breiter aufzustellen und auch als Investor tätig zu sein. Auch das kann ich aus eigener Erfahrung berichten.

Ich möchte diesen Beitrag heute mit zwei ganz besonderen Sätzen schließen.
„Wenn Sie reich werden wollen, müssen sie sich reich denken. Sie dürfen Sie nicht die Armut erforschen. Dinge werden nicht erschaffen indem man über das Gegenteil nachdenkt“ !

 

Und immer dreht es sich um Partnergewinnung

Network Marketing ist sicherlich ein super spannendes Arbeitsfeld. Nicht zuletzt da man mit Menschen zusammen arbeitet und meist eben „Nett-zusammen-worked“. Das ist für viele ein Anreiz ist, denn in der freien Wirtschaft ist „Nett-zusammen-arbeiten“ oftmals ein Fremdwort.

Zum Einen sind es meist sehr interessante Produkte oder gar Produktgruppen die hinter einem Network-Geschäft stehen. Zum Anderen gibt es meist einen sehr interessanten Verdienstplan und diesen nicht zuletzt weil man vordergründig mit Menschen zusammen arbeitet. Das macht ein Network-Business so interessant.

Doch hier sind wir auch schon beim Thema. Für viele Menschen ist ein Produkt-Network der einfachste Weg um aus dem Hamsterrad entfliehen zu können. Man kann es nebenberuflich beginnen und wer möchte zu einem hauptberuflichen oder noch höheren Einkommen ausbauen. Allerdings sind höhere Einkommen meist nicht mehr mit Einzelverkäufen durch Produktumsätze zu erzielen. Also ein Netzwerk aufbauen, heißt die Lösung dazu.

Ja das liest sich toll, werden Sie jetzt sagen.
Doch wenn das so einfach währe….dann

  • würde es doch jeder machen
  • währe jeder Selbständig
  • währe jeder finanziell frei
  • könnte jeder für sich selbst entscheiden….

Ja, wenn das so einfach währe!

Die Warheit ist, es ist einfach und doch für viele Menschen ein unüberwindbares Hindernis. Ich sage Ihnen auch warum.

Natürlich können wir über das Wetter, die Nachbarn, unsere Kinder den nächsten Urlaub etc. mit wirklich nahezu jedem Menschen sprechen. Doch wenn es um unser Geschäft geht ist da plötzlich ein unüberwindbarer Knoten im Hals und wir stammeln irgendwelches Zeug daher. Das liegt ganz einfach an unserer Erziehung, unserer Einstellung und unseren Glaubenssätzen.

Wie sie sehen so einfach ist es eben nicht. Auch ist Network Marketing wirklich nicht für Jeden geeignet, wie es in Network Kreisen immer anders behauptet wird.

Für viele Menschen bleibt Teamaufbau einfach eine unüberwindbare Hürde. Doch immerhin gibt es der Möglichkeiten viele dennoch im Internet Geld zu verdienen. Das Tüpfelchen auf dem i ist häufig dann doch der Aufbau eines Nutzernetzwerks. Doch es gibt eben auch andere Geschäftsmöglichkeiten wo man ebenso Geld verdient ohne ein großes Team aufbauen zu müssen. Mit einem Team geht´s halt oftmals schneller. Das ist der ganze Unterschied.

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße bis zum nächsten Mal schickt Euch

Elisabeth

 

seriös und von zuhause aus möglich