Jul 31

Zukunftträchtige Technologie jetzt auch für Kleinanleger möglich.

Heute möchte ich Ihnen eine Möglichkeit vorstellen, wie es bisher nur großen Unternehmern möglich war Vermögend zu werden.

In meinem letzten Artikel bin ich auf das Thema „Investor“ näher eingegangen. Heute möchte ich Ihnen eine Firma vorstellen die sich um die Problematik des Beförderung von Menschen, Waren und des Umweltschutzes angenommen hat. Das Verkehrs Chaos auf unseren Straßen ist ihnen sicherlich bekannt.
Hier geht um ein schienengebundenes Seil-Transport System welches bereits in Betrieb ist.

Diese großartige Firma heißt SkyWay. Sie können sich auf der Webseite genauestens informieren, was in  SkyWay alles steckt.

Das Beste daran ist, dass sich auch Menschen die nicht groß Investieren können oder wollen, hier eine Möglichkeit finden unterschiedliche Firmenanteile zu erwerben. Es geht bereits mit 100 $ los.  Außerdem gibt es eine Form der Ratenzahlung.

Mich hat das Ganze unter anderem deshalb begeistert, da man die Seite auf deutsch umstellen kann und deshalb für Jeden verständlich wird.

Im Übrigen können Sie einen kostenlosen Rückruf anfordern, bei dem sie all ihre Fragen klären können.

Diese Technologie wird Geschichte schreiben, davon bin ich voll und Ganz überzeugt.

Werden auch Sie ein Teil der SkyWay Gemeinschaft und holen sie sich jetzt noch ihre Firmenanteile.

Der der  sich NICHT informiert,  hat schon verloren. Der der sich Informationen holt kann viel gewinnen. Darum…
schauen sie sich jetzt auf der SkyWay Seite um und holen sich sich alle Informationen aus erster Hand.

 

Jun 30

Selbständig oder Investor zu welcher Kategorie tendierst Du?

Um ehrlich zu sein gab es für mich nur den Begriff Selbständig bevor  von Robert T.Kyosaki gehört und 2 seiner Bücher gelesen hatte.

Als erstes las ich den Cashflow Quadrant. Zum besseren Verständnis währe es aber sinnvoller gewesen erst „Ritch dad poor dad“ zu lesen, denn dann hätte ich den Inhalt von Cashflow Quadrant auf Anhieb verstanden. So musste ich es eben 2mal lesen was sicherlich auch kein Fehler war.

Er verdeutlichte mir und zeigte auf dass zwischen einer Selbständigkeit und als Investor tätig zu sein  ein gewaltiger Unterschied besteht.

Der Selbständige arbeitet wie der Name bereits sagt häufig SELBST & STÄNDIG. In welchem Bereich auch immer. Ob mit oder ohne Angestellten, ob alsHersteller, Händler oder Dienstleister.Viele Menschen denken sich „es währe schon schön der eigene Chef zu sein“. Doch die Verantwortung dafür wollen sie oft nicht übernehmen und so bleiben sie im scheinbar sicheren Angestellten Verhältnis hängen. Ich finde es durchaus schade, denn es gibt so viele Möglichkeiten wie man sich seinen Traum sein eigener Chef zu sein erfüllen kann. Häufig ist es möglich nebenberuflich zu beginnen, was natürlich einen zeitlichen Mehraufwand mit sich bringt. Hier stellt sich die erste Frage, ob Sie bereit sind diese extra Meile zu gehen? Doch Vorsicht! Gehen Sie nicht zu schnell aus ihrem Arbeitsverhältnis raus. Der Druck der sich in der Selbständigkeit ausbreiten kann, kann enorm hoch sein. Lassen sie es nicht zu dass Sie dieser Druck zu Boden bringt. ( Und ganz ehrlich, da spreche ich aus eigener Erfahrung!)Mein Tipp dazu: Gehen Sie erst voll in die Selbständigkeit wenn das Einkommen über 3 Monate 3xmehr ist als dass was sie im Angestellten-Verhältnis verdienen. Dann haben Sie genügend Polster um auch eine Durststrecke (schlechte Auftragslage, Zahlungsmoral von Kunden, Krankheit etc.) überstehen zu können. Frei nach dem Motto: Viele Menschen wollen Selbständig sein aber nicht werden. (Denken sie mal drüber nach.)

 

Der Investor hat erkannt dass der Selbständige auch nur wie ein Angestellter im Hamsterrad läuft. Manchmal sogar noch schlimmer wenn der finanzielle Druck zu hoch wird. Also investiert der Investor zu guten, hohen Renditen in Selbständige und Unternehmen die an der Front arbeiten. Hier ist allerdings zu sagen, dass es durchaus mit finanziellen Risiken verbunden sein kann. Deshalb, schauen sie sich genau um wo sie investieren. Es gibt sehr viele Möglichkeiten dafür.

Sei es im Krypto-Markt, in realen Firmen, in Trading-Agenturen, in zukunftsorientierte Unternehmen….usw.usw.usw…..

Ja wer die Wahl hat, hat die Qual. Doch es rentiert sich sehr sich breiter aufzustellen und auch als Investor tätig zu sein. Auch das kann ich aus eigener Erfahrung berichten.

Ich möchte diesen Beitrag heute mit zwei ganz besonderen Sätzen schließen.
„Wenn Sie reich werden wollen, müssen sie sich reich denken. Sie dürfen Sie nicht die Armut erforschen. Dinge werden nicht erschaffen indem man über das Gegenteil nachdenkt“ !

 

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge